Market Insights - In den Medien | J.P. Morgan Asset Management

Gallers Standpunkt: Wirtschaftspolitik in der Populismusfalle

Focus-Money, Ausgabe 48/2018

Ein Merkmal populistischer Fiskalpolitik ist der Hang zur Schuldenfinanzierung. Langfristige Herausforderungen lassen sich damit jedoch kaum lösen.

Jetzt lesen >

Aktienmarkt: Wann endet der US-Konjunkturzyklus

Börse Stuttgart TV, 09. November 2018

Wann endet der US-Konjunkturzyklus? Ist vielleicht auch das Wachstum in Europa gefährdet? Tilmann Galler, Kapitalmarktexperte bei J.P. Morgan Asset Management gibt seine Einschätzung über US-Konjunkturzyklus.

Video ansehen >

J.P. Morgan fokussiert US-Spätzyklus

Börsen-Zeitung, Ausgabe 209 vom 31.10.2018

Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, erklärt das die US-Konjunktur sich den Anzeichen zufolge im Spätzyklus befindet. Der zu erwartende Rückgang lässt sich nicht genau datieren.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Offensive gewinnt Spiele – Defensive gewinnt Meisterschaften

Focus-Money, Ausgabe 44/2018

Anleger stehen vor der Herausforderung, ihr Portfolio krisenfest zu machen, ohne die Rally kurz vor Ende des Zyklus zu verpassen.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Voodoo in Washington?

Focus-Money, Ausgabe 37/2018

Die Wirtschaftspolitik Donald Trumps erinnert stark an „Reaganomics“ aus den 80er Jahren – doch der aktuelle Boom könnte teuer erkauft sein.

Jetzt lesen >

"Amerika-First": Das steckt hinter dem Dollar-Stärke

Börse Stuttgart, 20. September 2018

Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, erklärt, warum "Amerika First" dem US-Dollar Rückenwind verleiht.

Video ansehen >

,,Das Umfeld ist positiv‘‘

Börsen-Zeitung, Ausgabe 176 vom 13.09.2018

J.P. Morgan Asset Management hält die globalen Rahmenbedingungen für günstig und glaubt, dass es zu früh für eine defensive Anlagepositionierung ist.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Schwellenländer auf Entzug

Focus-Money, Ausgabe 35/2018

Die Entwicklung in der Türkei lässt Anleger fragen: Wie konnte es soweit kommen? Was sind die Ursachen? Wie groß ist die Ansteckungsgefahr? Und was sind die Folgen für Kapitalmärkte und Anleger?

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Das Ende lieb gewonnener Gesetzmäßigkeiten

Focus-Money, Ausgabe 30/2018

Fünf Jahre nach den letzten Turbulenzen stehen die Zahlungsbilanzrisiken der Schwellenländer erneut im Fokus. Könnten steigende US-Zinsen und ein steigender Dollar die Stabilität der Region erschüttern?

Jetzt lesen >

Rohöl bald bei 100 US-Dollar pro Barrel?

BÖRSE am Sonntag, Ausgabe 26/2018

Der Rohölpreis ist mit einer Preissteigerung von 20 Prozent seit Jahresbeginn und über 60 Prozent im Vergleich zum Juni 2017 einer der großen Gewinner bei den Rohstoffen.

Jetzt lesen >

„Ein Zoll für einen Zoll macht die Welt immer ärmer“

Welt TV, 22. Juni 2018

Die EU legt Gegenzölle im Streit mit den USA vor. Betroffen sind unter anderem Whisky, Jeans und Motorräder. Ob dies eine gute Idee ist, darüber spricht Dietmar Deffner mit Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege.

Video ansehen >

Handelsstreit: Das Spiel mit dem Feuer

Börse Stuttgart, 21. Juni 2018

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. Tilmann Galler, Kapitalmarktexperte bei J.P. Morgan Asset Management erklärt die Einflüsse des Handelsstreites auf die Weltkonjunktur.

Video ansehen >

Gallers Standpunkt: Der Ölpreis als Partyschreck

Focus-Money, Ausgabe 26/2018

Während die Fußballwelt in Russland Spielfreude und Teamgeist feiert, kann bei ausbleibender Kooperation an anderer Stelle der Welt ein böses Erwachen drohen.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Steigende Zinsen – ein heikler Balanceakt

Focus-Money, Ausgabe 23/2018

Die Finanzmärkte haben mit Verunsicherung auf die Normalisierung der Geldpolitik durch die US-Notenbank reagiert. Bislang haben die steigenden Zinsen für die US-Wirtschaft aber wenig negative Folgen.

Jetzt lesen >

J.P. Morgan warnt vor trügerischer Illusion

Börsen-Zeitung, Ausgabe 92 vom 16.05.2018

Zinsdifferenzial kein Grund für Dollar-Aufwertung - Renditen liegen weit auseinander

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Vorsicht – optische Täuschung!

Focus-Money, Ausgabe 18/2018

Das Zinsdifferential zwischen den 10-jährigen Staatsanleihen der USA und Deutschland lässt auf attraktivere Anlagechancen am US-Markt schließen. Doch der Blick auf die Währung offenbart ein trügerisches Bild.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Die Rückkehr der Normalität

Focus-Money, Ausgabe 11/2018

Nach den Korrekturen im Februar gibt es Befürchtungen, dass sich das Marktumfeld fundamental geändert hat. Wie groß ist die Inflationsgefahr, nachdem sich die Poduktionslücke geschlossen hat?

Jetzt lesen >

Nach Kursrutsch: „Die Fundamentaldaten sind weiterhin gut!“

Börse Stuttgart TV, 20. Februar 2018

Tilmann Galler, Kapitalmarktexperte bei J.P.Morgan Asset Management, erläutert weshalb er weiterhin mit einem ordentlichen Aktienjahr rechnet, insbesondere nach dem jüngsten Rücksetzer, der beinahe nicht mehr gekannte Risiken wieder sichtbar auf das Tableau beförderte.

Video ansehen >

Gallers Standpunkt: Die Jagd auf Gold

Focus-Money, Ausgabe 07/2018

Gretchen in Goethes „Faust“ wusste: „Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.“ Olympioniken streben nun wieder nach Edelmetall. Anleger sollten jedoch bei Goldinvestments einiges beachten.

Jetzt lesen >

J.P. Morgan: Freundliches Umfeld für die Kapitalmärkte

Börsen-Zeitung, 24.01.2018

J.P. Morgan Asset Management identifiziert acht Investmentthemen für dieses Jahr. 2018 sind ihrer Ansicht nach weiterhin attractive Renditen an den Märkten möglich. Ein starker Euro könnte aber zum Hemmschuh für die Wirtschaft werden.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Die Krux der guten Neujahrsvorsätze

Focus-Money, Ausgabe 03/2018

Der Jahreswechsel ist stets die Zeit der guten Vorsätze. In den Top 10 der Ziele findet sich nur selten das Nachjustieren des Anlageverhaltens. Tilmann Galler erklärt, welche Chancen sich 2018 bieten.

Jetzt lesen >

J.P.-Morgan-AM-Profi: "Das ist einer der unbeliebtesten Bullenmärkte"

FONDS professionell ONLINE, 04.01.2018

Aktienrisiken zahlen sich auch 2018 noch aus, sagt Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management – auch, wenn die Rede von Kursrückgängen immer lauter wird.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Frühwarnsysteme für die Märkte

Focus-Money, Ausgabe 50/2017

In der späten Phase des US-Konjunkturzyklus lohnt es sich, die Zinsstrukturkurve im Blick zu behalten, um die Risiken des Investmentportfolios besser einschätzen zu können.

Jetzt lesen >

„Verhalten optimistisch und breit diversifiziert"

Börse Stuttgart TV, 4. Dezember 2017

Tilmann Galler, Kapitalmarktexperte bei J.P.Morgan Asset Management, gibt einen Ausblick über den US-Aktienmarkt und nennt seine bevorzugten Frühwarnsysteme, die Anleger in jedem Fall beachten sollten. Außerdem erwartet er von Jerome Powell, dem neuen Vorsitzenden der Fed, eine deutlich freundlichere Zinspolitik hinsichtlich der Regulierung.

Video ansehen >

„Die Vorraussetzungen für das Aktienjahr 2018 sind gut."

Börse Stuttgart TV, 15. November 2017

Tilmann Galler, Kapitalmarktexperte bei J.P. Morgan Asset Management gibt einen Ausblick über das Aktienjahr 2018 und nennt die Regionen, die besonders von den postiven Vorzeichen profitieren dürften. Dennoch mahne der aktuell vorherrschende Optimismus zu einem gewissen Realismus hinsichtlich der Ertragserwartungen.

Video ansehen >

Gallers Standpunkt: Fünf Lehren aus dem Crash von 1987

Focus-Money, Ausgabe 46/2017

Die aktuelle Aktienrally läuft nun schon lange, und die Bewertung vieler Märkte scheint recht teuer. Viele Anle-ger fragen sich, ob der nächste Kurssturz bevorsteht. Welche Antworten kann uns die Historie darauf geben?

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Die unsichtbare Steuer

Focus-Money, Ausgabe 40/2017

Die Deutschen warten gespannt auf die Einlösung von Wahlversprechen. Doch es gibt mit den Minizinsen noch eine Art unsichtbaren „Soli“ der Euro-Zone, der stärker in ihren Fokus rücken sollte.

Jetzt lesen >

Europäische Aktien: Potential statt Politik

Börse Stuttgart TV, 19. September 2017

Tilmann Galler, Kapitalmarktexperte bei J.P. Morgan Asset Management erwartet wenig Auswirkungen der Politik auf den Kapitalmarkt und sieht Potential bei europäischen Aktien.

Video ansehen >

"Der Herbst hat auch noch schöne Tage"

Börsen-Zeitung, 14. September 2017

J.P. Morgan Asset Management erwartet weiter steigende Aktienkurse - Risiko Notenbanken und China

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Das Comeback der Emerging Markets oder "It's the US-Dollar, stupid"

Focus-Money, Ausgabe 30/2017

Schwellenländer-Investoren zeigen sich angesichts steigender US-Zinsen vorsichtig. Historisch betrachtet, war für Aktienanleger aber vielmehr die Entwicklung des US-Dollars entscheidend.

Jetzt lesen >

Nach dem Urlaub: Die Checkliste für Berater

FONDSprofessionell online, 29. August 2017

Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, hat einen Weg zur Selbstorganisation nach dem "Sommerloch" ersonnen – und bietet einen Schnelleinstieg in die aktuelle Marktlage.

Jetzt lesen >

J.P. Morgan ist für Aktien positiv gestimmt

Börsen-Zeitung, 19.08.2017

Mit Blick auf das laufende dritte Quartal erwarten die Experten von J.P. Morgan Asset Management eine weiterhin solide Entwicklung der Weltwirtschaft. "Das Wachstum innerhalb der Eurozone dürfte sogar stärker ausfallen als in Übersee."

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Geldpolitik: die Tour der Leiden

Focus-Money, Ausgabe 30/2017

Das Ende der ultralockeren Geldpolitik der Zentralbanken bringt eine Trendwende an den Anleihenmärkten mit sich. Für Anleger wird diese Phase nicht frei von Risiken sein, behauptet Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Schlechte Medizin?

Focus-Money, Ausgabe 26/2017

Die EZB hat am 8. Juni hervorgehoben, die Anleihenkäufe von 60 Mrd. Euro pro Monat und die Niedrigzinspolitik so lange fortzusetzen, bis sich eine höhere Inflation einstellt. Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, über Nebenwirkungen dieser Notenbankpolitik für Anleger und Märkte.

Jetzt lesen >

J.P.-Morgan-AM-Stratege: "Heben Sie sich die Angst für 2018 auf"

FONDSprofessionell online, 29. Mai 2017

Wer in die Eurozone investieren will, kann sich 2017 voll auf die Wirtschaft konzentrieren und politische Risiken ausblenden. Erst wenn die Italiener nächstes Jahr wählen, ist Vorsicht angesagt. Das sagt Tilmann Galler, globaler Marktstratege bei J.P. Morgan Asset Management.

Jetzt lesen >

Keine einfache Lösung für das "Produktivitätsrätsel"

Börsen-Zeitung, 20. Mai 2017

Bei weiterhin niedrigem Wachstum stehen politische Entscheidungsträger und Investoren vor schwierigen Entscheidungen.

Jetzt lesen >

Gezeitenwechsel an den Finanzmärkten

Ass Compact, Mai 2017

An den Aktienmärkten zeichnen sich einige markante Wendepunkte ab, die für zusätzliche Verunsicherung sorgen. Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management erklärt, wie man selektiv vorgehen und die vorhandenen Chancen nutzen kann.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Richtig investieren - eine Frage des Stils

Focus-Money, Ausgabe 21/2017

Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management über Stilwechsel in Anlagestrategien. Aktuell mehren sich die Zeichen, dass langjährige Außenseiter neue Trendsetter werden.

Jetzt lesen >

Gastkommentar: Absolut kontraproduktiv

Handelsblatt vom 27. April 2017

Trumps restriktive Immigrationspolitik gefährdet sein ambitioniertes Wachstumsziel, befürchtet Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Steigende Konjunkturindikatoren - Heilsbringer oder falsche Propheten?

Focus-Money, Ausgabe 17/2017

Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstrate-ge bei J.P. Morgan Asset Management, über Frühindikatoren wie die monatlich erhobenen Einkaufsmanager-Indizes und darüber, wie Anleger vom erwarteten Geschäftsklima profitieren können.

Jetzt lesen >

"Es ist zu früh zu verkaufen"

Focus-Money, Ausgabe 15/2017

Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstrate-ge bei J.P. Morgan Asset Management, über die richtige Anlagestrategie am Ende eines langen Aufwärtstrends an den Börsen.

Jetzt lesen >

Augen zu und durch

Handelsblatt am 04.04.2017

Stephanie Flanders, die Chefmarktstrategin von JP Morgan setzt auf europäische Aktien und sieht aufgrund des Brexits günstige Gelegenheiten in ihrer Heimat Großbritannien.
www.handelsblatt.com

Jetzt lesen >

"Die Türkei wird wieder interessant"

Capital Online

Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, erklärt, in welchen Schwellenländern Rentenanleger jetzt interessante Papiere finden und wie hoch die politischen Risiken sind.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Zeit, den Spinnaker einzuholen

Focus-Money, Ausgabe 12/2017

Der Bullenmarkt an den Aktienmärkten hat jüngst seinen achten Geburtstag gefeiert: Anleger stehen nun vor der Herausforderung, auf Kurs zu bleiben, da der zyklische Rückenwind abflaut.

Jetzt lesen >

"Vieles wird Kongress nicht passieren"

Börsen-Zeitung, Ausgabe 49 vom 10.03.2017

Die Kapitalmarktexperten von J.P. Morgan Asset Management erwarten, dass die wirtschaftliche Stimulierung durch Maßnahmen von Trump nicht so stark sein werden wie an den Märkten erwartet. Denn vieles werde nicht so durch den Kongress gehen. Sie prognostizieren, dass der stärkere Dollar die US-Exporte belasten wird. Wachstumsrisiken würden auf die Briten durch den Brexit zukommen.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: Freihandel in der Defensive

Focus-Money, Ausgabe 08/2017

Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt, über aktuelle geld- und fiskalpolitische Maßnahmen und deren Auswirkung auf die Wirtschaft: Eines kann man Donald Trump nicht vorwerfen: Passivität. In den ersten Amtstagen hat er klargemacht, dass er Worten Taten folgen lässt. Für Anleger haben seine Ideen zur Handelspolitik die größten Folgen.

Jetzt lesen >

Gallers Standpunkt: "Doping" für die Wirtschaft

Focus-Money, Ausgabe 05/2017

Tilmann Galler, globaler Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt, über aktuelle geld- und fiskalpolitische Maßnahmen und deren Auswirkung auf die Wirtschaft: Während Doping im Sport geächtet wird, setzt es sich in der Wirtschaft gerade durch. Die gefährlichen Nebenwirkungen werden billigend in Kauf genommen. Aber auch hier sollte ein Umdenken einsetzen.

Jetzt lesen >

J.P. Morgan AM: Nur die Fakten zählen

Fondsprofessionell

Im Jahr 2017 sollten Anleger selektiv vorgehen und sich extrem breit aufstellen, erklärt die Investmentgesellschaft J.P. Morgan AM. Das Jahr dürfte weltweit von einem soliden Wirtschaftswachstum geprägt sein.

Jetzt lesen >

Beendet die Stagflation den Bullenmarkt?

ARD Börse

Es ist das Schreckgespenst der 70er Jahre: die Stagflation. Droht sie wieder? Beendet das die Rally an den Aktienmärkten oder schlimmer: droht gar ein Absturz?

Jetzt lesen >

"Gradmesser ist das britische Pfund"

Multi Asset Fonds

J.P. Morgan-Kapitalmarktstratege Tilmann Galler über die Folgen des Brexits für die Finanzbranche

Jetzt lesen >

Europa - politische Minenfelder voraus

Feingold Research

Feingold Research stellt den J.P. Morgan Asset Management Marktausblick 2017 in drei Teilen vor.


Jetzt Teil 1 lesen >

Jetzt Teil 2 lesen >

Jetzt Teil 3 lesen >

J.P. Morgan erwartet positives Umfeld für Aktien

Börsen-Zeitung vom 19.01.2017

Laut Tilmann Galler, Global Market Strategist bei J.P. Morgan Asset Management, gehen die Kapitalmarktexperten von J.P. Morgan Asset Management für das laufende Jahr von einem positive Umfeld für Aktien aus.

Jetzt lesen >

„Nicht mit dem Brexit zu vergleichen“

Handelsblatt am 09.11.2016

Heftige Kursausschläge an der Börse sind nach dem Sieg von Trump ausgeblieben. Größere Schwankungen gab es aber beim Dollar. Das könnte ein Vorgeschmack darauf sein, was Aktionären noch blüht, sagt Anlegeexperte Galler.

Jetzt lesen >

US-Wahl: Keine Angst vor Donald Trump

Börse-Online vom 16.10.2016

Die Möglichkeit, dass Donald Trump der nächste US-Präsident werden könnte, beunruhigt viele Marktteilnehmer. Grund zur Panik besteht jedoch vorerst nicht, dem US-Kongress sei Dank. Von Gastautor Tilmann Galler.

Jetzt lesen >