Global Equity Views | J.P. Morgan Asset Management

Each quarter, our Global Equities' senior investors, led by Paul Quinsee, meet to discuss current trends, best opportunities, and key risks in global equity markets. Our 3Q 2017 Global Equity represent the output of this meeting.

IN KÜRZE

Ein wirksamer Mix aus starkem Wirtschaftswachstum, stabiler Unternehmensrentabilität, gedämpfter Inflation und anhaltend niedrigen Zinsen hat die Aktienmärkte im vergangenen Jahr bei sehr geringer Volatilität nach oben getrieben.

Solange sich die Zinsen nicht deutlich nach oben bewegen oder sich keine Rezession abzeichnet, sehen wir für diesen Konjunkturzyklus weiteres Aufwärtspotenzial. Allerdings wird die Volatilität nach einem ungewöhnlich ruhigen Jahr sicherlich wieder steigen (wie jetzt der Fall).

Die Gewinnaussichten der Unternehmen sind nach wie vor sehr gut. Die Unternehmensleitungen haben die Investitionen erhöht und mehr Personal eingestellt. Die Gewinne von US-Unternehmen dürften durch die Steuersenkungen zusätzlichen Auftrieb erhalten.

Auf regionaler Ebene sehen wir die besten Aussichten in den Schwellenländern, in denen für die Rentabilität und die Aktienbewertungen noch Spielraum nach oben besteht. Auf Sektorenebene rechnen wir global betrachtet mit einer weiteren überdurchschnittlichen Performance der Finanzwerte und der zyklischen Werte, während die Kurse von Technologietiteln nach einem außergewöhnlichen Lauf mittlerweile ausgereizt erscheinen.


BESTANDSAUFNAHME

Im Zuge der globalen Finanzkrise 2008/09 zogen für Anleger und Unternehmen dunkle Wolken auf. Diese verziehen sich jedoch endlich: ein wirksamer Mix aus starkem globalen Wachstum, kräftigen Unternehmensgewinnen, gedämpfter Inflation und anhaltend niedrigen Zinsen hat die Aktienmärkte beflügelt. Die weltweit synchrone Konjunkturerholung ist in vollem Gange, und wir gehen davon aus, dass sich der starke Anstieg der Unternehmensgewinne im vergangenen Jahr 2018 und 2019 fortsetzen wird. In den USA sorgen die Unternehmenssteuersenkungen für zusätzlichen Rückenwind in einem ohnehin schon hellen und freundlichen Umfeld.

Die Rückkehr der Volatilität scheint ziemlich gewiss, nachdem das vergangene Jahr so ruhig verlief wie noch nie. Ebenso ist mit periodischen Rückschlägen zu rechnen. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Kurse ihren Höhenflug fortsetzen werden, solange die Zinsen nicht deutlich steigen oder sich keine Rezession abzeichnet. Als Bottom-Up-Anleger sehen wir noch immer gute Anlagemöglichkeiten in Schwellenländern, Finanzwerten und zyklischen Werten. Die größte Gefahr sehen wir im Übergang zu einer restriktiveren Geldpolitik, was gerade in den USA zu beobachten ist. Für uns bieten Aktien nach wie vor mehr Wertpotenzial als Anleihen – zumal wir davon ausgehen, dass diese Übergangsphase im nächsten Jahr gut überstanden sein wird.

Auf den folgenden Seiten dieser Ausgabe der Global Equity Views werden wir einen Anlageausblick geben, Markttendenzen besprechen und Chancen und mögliche Risiken beleuchten. Die ABBILDUNGEN 1 und 2 veranschaulichen einige Aspekte unseres Ausblicks, die im Investors Quarterly im Januar dieses Jahres erörtert wurden.

TRENDS

Der Anstieg der Unternehmensgewinne, der Mitte 2016 begann, wird sich unserer Ansicht nach fortsetzen. Das globale Wachstum hat sich, wie mehrjährige Höchststände der Einkaufsmanagerindizes zeigen, in der Tiefe und Breite verstärkt. Demgegenüber hat sich der für eine späte Zyklusphase typische Inflationsdruck bislang noch nicht eingestellt. In den USA prognostizieren unsere Analysten für dieses Jahr einen von der Steuerreform und soliden Fundamentaldaten getragenen Anstieg der Unternehmensgewinne um beachtliche 18 %. In Europa, Japan und den Schwellenländern befinden sich die Unternehmensgewinne noch in einem früheren Erholungsstadium. Unsere Analysten sind jedoch zuversichtlich, dass sich der Aufwärtstrend fortsetzt. Auch das Geschäftsklima verbessert sich. Wir beobachten eine zunehmende Bereitschaft der Unternehmensführungen, die Investitionen zu erhöhen und mehr Arbeitskräfte einzustellen.

Die Aktienbewertungen sind nach den Kursgewinnen im vergangenen Jahr natürlich weit weniger attraktiv. Doch aufgrund der deutlich höheren Unternehmensgewinne hält sich der Anstieg der KGV in Grenzen, und Vergleiche mit den Anleihemärkten fallen immer noch sehr günstig aus. In den großen Regionen erscheinen US-Aktien am teuersten, aber auch hier stehen Aktien noch immer in einem ungewöhnlich günstigen Verhältnis zu Anleiherenditen. Dies dürfte sich erst ändern, wenn die Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen näher an die 4%-Marke rücken. Wir halten fest, dass sich die Märkte in späteren Konjunkturzyklusphasen normalerweise sehr gut entwickeln, auch wenn die Volatilität mit zunehmendem Risiko einer Enttäuschung zunimmt.

CHANCEN

Regionen

Auch wenn wir davon ausgehen, dass alle Märkte wahrscheinlich weitere Zugewinne erzielen werden, sehen wir die besten Aussichten noch immer in den Schwellenländern. Die makroökonomische Perspektive ist vor allem in den Schwellenmärkten sehr entscheidend, und aktuell bietet sich ein sehr positives Bild: eine breite und fortschreitende Erholung bei anhaltend gedämpfter Inflation. Die Unternehmensgewinne legten im vergangenen Jahr um mehr als 20 % zu und werden unserer Einschätzung nach auch in den kommenden Jahren kräftig ansteigen. Während der MSCI Emerging Markets Index noch immer leicht unter den Höchstständen des letzten Zyklus liegt, hat der S&P 500 seinen Höchststand von 2007 um rund 70 % überschritten. Außerdem fallen die für uns maßgeblichen Kennzahlen nicht so hoch aus wie in vielen Industrieländern. Gleichzeitig blickt der Markt über die Schwergewichte aus dem Technologiesektor hinaus auf ein breiteres Spektrum von Aktien – was für eine gesunde Entwicklung spricht. Infolge der zunehmenden Öffnung des chinesischen A-Aktienmarktes für ausländische Investoren werden die Anlagemöglichkeiten in Schwellenländern durch eine Vielzahl hochliquider Aktien erweitert.

In Europa hat sich die Rentabilität der Unternehmen nach mehreren enttäuschenden Jahren endlich verbessert. Hier sehen wir für die Zukunft noch viel Potenzial. Das konjunkturelle Umfeld hat sich deutlich verbessert, und die regionalen Einkaufsmanagerindizes liegen auf einem soliden Niveau. Vor allem europäische Unternehmen mit einem hohen operativen Leverage dürften global schneller wachsen. Angesichts solider Bilanzen und einer stärkeren Kreditvergabe sieht auch der europäische Bankensektor wieder deutlich besser aus. Wir verfolgen in Europa aufmerksam die zunehmenden Aktivitäten von Aktionären, da sich die Kapitaldisziplin und die Erträge der Aktionäre vieler Unternehmen mit größerer Marktkapitalisierung in der Region beträchtlich verbessern können. Auch wenn es letztes Jahr an den europäischen Börsen besser lief, wurden im letzten Jahrzehnt mehr europäische Aktien verkauft als gekauft. Ein weiterer Anstieg der Risikobereitschaft in der Region ist deshalb gut möglich.

Dargestellt sind ein Teil der Ergebnisse aus einer Befragung im Januar 2018 für den Global Equity Investors Quarterly. Die Umfrage wird vierteljährlich durchgeführt, und zuletzt nahmen 26 CIOs und Senior-Portfoliomanager aus der ganzen Welt daran teil. Schätzungen von J.P. Morgan Asset Management für das von J.P. Morgan Asset Management abgedeckte Spektrum an Aktien aus Industrieländern zum 12. Januar 2018. Prognosen und andere zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf aktuellen Einschätzungen und Erwartungen. Sie dienen nur der Veranschaulichung und als Hinweis auf mögliche künftige Ereignisse. Angesichts der mit Prognosen und anderen zukunftsgerichteten Aussagen verbundenen Unsicherhei



Disclaimer

Das “Market Insights“ Programm bietet umfassende Informationen und Kommentare zu den globalen Märkten auf produktneutraler Basis. Das Programm analysiert die Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftsdaten und veränderten Marktbedingungen, um Kunden einen besseren Einblick in die Märkte zu vermitteln und fundierte Anlageentscheidungen zu fördern. Für die Zwecke von MiFID II sind das J.P. Morgan Asset Management „Market Insights“ und „Portfolio Insights“ Programm eine Marketingkommunikation und fallen nicht unter MiFID II / MiFIR Anforderungen, die in Zusammenhang mit Research stehen. Darüber hinaus wurden das J.P. Morgan Asset Management „Market Insights“ und „Portfolio Insights“ Programm als nicht unabhängiges Research nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen erstellt, die zur Förderung der Unabhängigkeit von Research dienen. Sie unterliegen auch keinem Handelsverbot vor der Verbreitung von Research.

Die in diesem Dokument geäußerten Meinungen stellen weder eine Beratung noch eine Empfehlung für den Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten dar, noch sichert J.P. Morgan Asset Management oder eine seiner Tochtergesellschaften zu, sich an einer der in diesem Dokument erwähnten Transaktionen zu beteiligen. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen oder Anlagetechniken und -strategien dienen nur Informationszwecken, basierend auf bestimmten Annahmen und aktuellen Marktbedingungen, und können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Alle in diesem Dokument gegebenen Informationen werden zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt erachtet. Jede Gewährleistung für ihre Richtigkeit und jede Haftung für Fehler oder Auslassungen wird jedoch abgelehnt. Zur Bewertung der Anlageaussichten bestimmter in diesem Dokument erwähnter Wertpapiere oder Produkte sollten Sie sich nicht auf dieses Dokument stützen. Darüber hinaus sollten Investoren eine unabhängige Beurteilung der rechtlichen, regulatorischen, steuerlichen, Kredit- und Buchhaltungsfragen anstellen und zusammen mit ihren professionellen Beratern bestimmen, ob eines der in diesem Dokument genannten Wertpapiere oder Produkte für ihre persönlichen Zwecke geeignet ist. Investoren sollten sicherstellen, dass sie vor einer Investitionen alle verfügbaren relevanten Informationen erhalten. Der Wert, Preis und die Rendite von Anlagen können Schwankungen unterliegen, die u. a. auf den jeweiligen Marktbedingungen und Steuerabkommen beruhen, und die Anleger erhalten das investierte Kapital unter Umständen nicht in vollem Umfang zurück. Sowohl die historische Wertentwicklung als auch die historische Rendite sind unter Umständen kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Wechselkursschwankungen können sich positiv oder negativ auf den Wert von Anlagen auswirken. Kapitalanlagen in kleineren Unternehmen sind unter Umständen mit einem höheren Risiko verbunden, da sie für gewöhnlich empfindlicher auf Marktbewegungen reagieren. Kapitalanlagen in Schwellenländern können stärkeren Schwankungen unterliegen und gehen daher mit einem erhöhten Risiko für Ihr Kapital einher. Darüber hinaus kann die wirtschaftliche und politische Situation in Schwellenmärkten instabiler sein als in etablierten Volkswirtschaften, was sich unter Umständen ungünstig auf den Wert der getätigten Kapitalanlagen auswirken kann. Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Empfängers, seine Eignung zu prüfen und beim Erhalt dieses Dokuments und bei allen Anlageentscheidungen alle rechtlichen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. Alle präsentierten Fallstudien dienen ausschließlich zur Veranschaulichung und stellen keine Beratung oder Empfehlung dar. Die dargestellten Ergebnisse sind nicht repräsentativ für die tatsächlichen Anlageresultate.

J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co. und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Diese Mitteilung wird herausgegeben: in Brasilien von der Banco J.P. Morgan S.A. (Brasilien), die von der brasilianischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde Comissão de Valores Mobiliários (CVM) und der brasilianischen Zentralbank Banco Central do Brasil (BACEN) reguliert wird; in Großbritannien von JPMorgan Asset Management (UK) Limited, autorisiert und reguliert von der Financial Conduct Authority (FCA); in anderen europäischen Ländern von JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l.; in Hongkong von JF Asset Management Limited, JPMorgan Funds (Asia) Limited oder JPMorgan Asset Management Real Assets (Asia) Limited; in Singapur von JPMorgan Asset Management (Singapore) Limited (Co. Reg. No. 197601586K) oder JPMorgan Asset Management Real Assets (Singapore) Pte. Ltd. (Co. Reg. No. 201120355E), beide reguliert von der Monetary Authority of Singapore; in Taiwan von JPMorgan Asset Management (Taiwan) Limited; in Japan von JPMorgan Asset Management (Japan) Limited, Mitglied der Investment Trusts Association, Japan, der Japan Investment Advisers Association und der Japan Securities Dealers Association, und reguliert von der Financial Services Agency (Registrierungsnummer „Kanto Local Finance Bureau (Financial Instruments Firm) Nr. 330“); in Korea von JPMorgan Asset Management (Korea) Company Limited, reguliert von der Financial Services Commission (ohne Versicherung durch die Korea Deposit Insurance Corporation) und in Australien nur für Firmenkunden gemäß der Definition in Abschnitten 761A und 761G des Corporations Act 2001 (Cth) von JPMorgan Asset Management (Australia) Limited (ABN 55143832080) (AFSL 376919); in Kanada nur für Firmenkunden von JPMorgan Asset Management (Canada) Inc.; und in den Vereinigten Staaten von J.P. Morgan Institutional Investment Management Inc., oder J.P. Morgan Distribution Services , Inc., Mitglied von FINRA SIPC und J.P. Morgan Investment Management Inc.

Hinweis für Empfänger in der Region EMEA: Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: www.jpmorgan.com/emea-privacy-policy.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für vergleichbare zukünftige Ergebnisse.

Eine Diversifizierung garantiert keine Investitionserträge und eliminiert nicht das Verlustrisiko.

Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Taunustor 1, D-60310 Frankfurt.

Copyright 2018 JPMorgan Chase & Co. Alle Rechte vorbehalten.

Compliance ID: 0903c02a82089acc













Paul Quinsee

 








Managing Director und Leiter des globalen Aktienteams



Featured Funds

JPMorgan Funds - Europe Strategic Value Fund

 

Der JPMorgan Funds - Europe Strategic Value Funds setzt auf die aussichtsreichsten Value-Werte am europäischen Markt.

Mehr erfahren

 

Featured Funds

JPMorgan Funds - US Value Fund

 

Der JPMorgan Funds – US Value Fund strebt ein langfristigen Kapitalwachstums durch die Anlage in Substanzwerte in den USA an.

Mehr erfahren

 







John Bilton


 

Head of the Global Strategy Team for the Multi-Asset Solutions Group.


Featured Funds 

JPMorgan Funds—Global Bond Opportunities Fund

 

Broaden the borders of your bond portfolio. The Fund provides flexible, high-conviction exposure across more than 15 fixed income sectors and 50 countries.


More about this fund