Anleihen: Drei Ideen für 2019 | J.P. Morgan Asset Management

    

1. Vom Konsum profitieren: US-amerikanische Verbriefungen mit kurzer Duration


Das Verbrauchervertrauen in den USA ist zwar nicht mehr auf dem Rekordstand vom Oktober 2018, liegt aber immer noch über dem Zehnjahresdurchschnitt1. Um diesen hohen Konsum zu nutzen, bevorzugen wir Verbriefungen, deren Kreditrisiko von der Fähigkeit der Verbraucher zur Rückzahlung ihrer Haushaltskredite abhängt.

Der Sektor bietet eine attraktive Kombination aus Zinsvorteilen (3 % auf Indexebene) und beschränkter Duration (2 Jahre auf Indexebene)2 nebst Diversifizierung der Unternehmensallokationen und verbrieften hypothekenbesicherten Anleihen.

Produktauswahl: Verbriefte KFZ-Kredite

Die Fundamentaldaten überzeugen im Hinblick auf die Tatsache, dass 85 % der Arbeitnehmer in den USA ein Auto brauchen, um zu ihrer Arbeitsstelle zu gelangen.3

WEITERHIN HOHES VERBRAUCHERVERTRAUEN IN DEN USA

Conference-Board-Verbrauchervertrauensindex


Quelle: Conference Board, Bloomberg; Stand der Daten: 31. Januar 2019.


 

2. Spreads (Risikoaufschläge): US-Hochzinsanleihen


Trotz der guten Performance risikoreicher Anlagen seit Jahresbeginn machen die Spreads von über 430 Basispunkten für US-Hochzinsanleihen einen attraktiven Eindruck in Anbetracht der soliden Fundamentaldaten, die sich in den Ausfallquoten widerspiegeln, welche nach unserem Dafürhalten weiterhin zwischen 1 % und 2 % liegen dürften.4 Die sogenannten „Rising Stars“ (auf Investment Grade hochgestufte Unternehmen) überflügeln die „Fallen Angels“ (von Investment Grade herabgestufte Unternehmen) – auch dies lässt auf starke Fundamentaldaten schließen.

Auch die technischen Faktoren sind günstig, die Emissionsaktivität ist verhalten und die Nachfrage ist 2019 stark gestiegen.

Sektorauswahl: Gesundheit

NIEDRIGE AUSFALLQUOTEN

US-Hochzinsanleihen Ausfallquoten


Moody’s, J.P. Morgan Asset Management; laufende nennwertgewichtete 12-Monats-Ausfallquote; Stand der Daten: 31. Januar 2019.




1Quelle: Bloomberg, Stand der Daten: 31. Januar 2019.
2Quelle: Bloomberg, Stand der Daten: 31. Januar 2019.
3Quelle: US Census Bureau, Stand der Daten: 2017 (aktuellste verfügbare Daten). Das sind 116.736.603 Pendler und 13.604.253 Mitglieder von Fahrgemeinschaften.

4Quelle: Für Spreads: Bank of America Merrill Lynch, Bloomberg, Stand der Daten: 31. Januar 2019. Für Ausfallquoten: Moody‘s, J.P. Morgan Asset Management, Stand der Daten: 31. Januar 2019.

     

3. Lokalmatador: Schwellenländeranleihen in Lokalwährung


2018 war vom Sonderfall der USA geprägt, wo die Wirtschaft über dem Trend wuchs, dagegen verlor Aufschwung anderenorts an Fahrt. Durch die restriktivere US-Geldpolitik wurde der US-Dollar gestärkt und sorgte für eine deutliche Underperformance von Schwellenländeranleihen.

Das Ausmaß dieses Abverkaufs war unseres Erachtens übertrieben, und inzwischen machen die Renditen im Verhältnis zu den Fundamentaldaten in ausgewählten Ländern einen vielversprechenden Eindruck. Des Weiteren lässt der jüngste Richtungswechsel der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) darauf schließen, dass wahrscheinlich eine unerwartet frühe Unterbrechung des Zinserhöhungszyklus in den USA bevorsteht. Davon sollten die Schwellenländer profitieren.

Länderauswahl:
Indonesien


Das Land verzeichnete ein kräftiges Wachstum und eine hohe Inflation. Daraufhin leitete die Zentralbank einen Zinsanhebungszyklus ein, der jetzt seinen Höhepunkt erreicht hat bzw. kurz davorsteht. Wir rechnen künftig mit einer geldpolitischen Lockerung – ein Positivum für den Anleihenmarkt. Auch in der Steuerpolitik hat die Regierung gute Arbeit geleistet.

INFLATIONSBEREINIGTE RENDITEN WEIT ÜBER DEM HISTORISCHEN DURCHSCHNITT

Realrenditen der Schwellenländer (ohne die Türkei) in Lokalwährung


Quelle: Bloomberg, J.P. Morgan Asset Management, Stand der Daten: 1. Februar 2019. JPMorgan GBI-EM Global Diversified Index.


Sollte im Auge behalten werden: Duration

Die Dynamik in den USA scheint nachzulassen und die Fed hat einen anderen Ton angeschlagen. Dennoch sind die wirtschaftlichen Fundamentaldaten weiterhin solide, und unser Basisszenario geht nach wie vor davon aus, dass die Zinsen in diesem Jahr ein bis zwei Mal steigen. Unserer Ansicht nach wird die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinsanhebungen vom Markt falsch eingeschätzt. (Derzeit erwartet man implizit keine Zinserhöhung für 2019.)5 Deshalb halten wir an unserer Short-Position am kurzen Ende der Renditekurve fest.

Wir stehen der Duration zunehmend positiv gegenüber und haben daher Long-Positionen am längeren Ende der Kurve aufgebaut. Wir gehen davon aus, dass das Ende des Zyklus kurz bevorsteht. Es bestehen bedeutende Handelsrisiken und in den USA ist wegen der Spaltung im Kongress wohl kaum mit weiteren fiskalpolitischen Anreizen zu rechnen.

So machen wir uns dies zunutze: Taktik vs. Strategie

Aus unserer Sicht nähern wir uns dem Ende des Zykluses und fügen dem Portfolio daher aus strategischen Gründen konservativere Positionen hinzu. Aus taktischen Gründen suchen wir hingegen nach Gelegenheiten, das Risikoengagement zu erhöhen, da die lockerere Haltung der Zentralbank möglicherweise den Konjunkturzyklus verlängern könnte.




5Quelle: Bloomberg, Stand der Daten: 31. Januar 2019.

     


Nehmen Sie die Chancen auf den globalen Anleihenmärkten mit dem Global Bond Opportunities Fund selektiv wahr. Ziel des Fonds ist ein flexibles Engagement in festverzinslichen Wertpapieren aus mehr als 15 Sektoren und 50 Ländern. Sowohl die Allokation als auch die Zinssensitivität wird dynamisch an die jeweilige Marktsituation angepasst.


       



     

Der JPMorgan Funds – Global Bond Opportunities Fund investiert flexibel in festverzinsliche Wertpapiere und ist dabei nicht an einen Vergleichsindex gebunden.

     

Iain Stealey
International Chief Investment Officer für Anleihen und Portfolio Manager des
Global Bond Opportunities Fund

JPMorgan Funds - Global Bond Opportunities Fund>


     



 







Anlageziel

Erzielung eines Ertrags, der den Vergleichsindex übertrifft. Dies erfolgt durch opportunistische Anlagen in ein beschränkungsfreies Portfolio von Schuldtiteln und Währungen, wobei gegebenenfalls auch Derivate eingesetzt warden.



Risiken

  • Der Teilfonds unterliegt Anlagerisiken und sonstigen verbundenen Risiken aus den Techniken und Wertpapieren, die er zur Erreichung seines Anlageziels einsetzt.
  • In der nachfolgenden Tabelle wird erläutert, wie diese Risiken miteinander im Zusammenhang stehen. Sie erklärt auch die Ergebnisse für den Anteilseigner, die sich auf eine Anlage in diesem Teilfonds auswirken könnten.
  • Anleger sollten auch die Beschreibung der Risiken mit einer vollständigen Beschreibung jedes einzelnen Risikos lesen.





Wichtige Hinweise


Bei diesem Dokument handelt es sich um Werbematerial. Die hierin enthaltenen Informationen stellen jedoch weder eine Beratung noch eine konkrete Anlageempfehlung dar. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Der Wert, Preis und die Rendite von Anlagen können Schwankungen unterliegen, die u. a. auf den jeweiligen Marktbedingungen und Steuerabkommen beruhen. Währungsschwankungen können sich nachteilig auf den Wert, Preis und die Rendite eines Produkts bzw. der zugrundeliegenden Fremdwährungsanlage auswirken. Eine positive Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle und zukünftige positive Wertentwicklungen. Das Eintreffen von Prognosen kann nicht gewährleistet werden. Auch für das Erreichen des angestrebten Anlageziels eines Anlageprodukts kann keine Gewähr übernommen werden.
J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: www.jpmorgan.com/emea-privacy-policy.
Da das Produkt in der für Sie geltenden Gerichtsbarkeit möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt zugelassen ist, liegt es in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass die jeweiligen Gesetze und Vorschriften bei einer Anlage in das Produkt vollständig eingehalten werden. Es wird Ihnen empfohlen, sich vor einer Investition in Bezug auf alle rechtlichen, aufsichtsrechtlichen und steuerrechtlichen Auswirkungen einer Anlage in das Produkt beraten zu lassen. Fondsanteile und andere Beteiligungen dürfen US-Personen weder direkt noch indirekt angeboten oder verkauft werden.
Bei sämtlichen Transaktionen sollten Sie sich auf die jeweils aktuelle Fassung des Verkaufsprospekts, der Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document – KIID) sowie lokaler Angebotsunterlagen stützen. Diese Unterlagen sind ebenso wie die Jahres- und Halbjahresberichte sowie die Satzungen der in Luxemburg domizilierten Produkte von J.P. Morgan Asset Management beim Herausgeber, JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Taunustor 1 D-60310 Frankfurt am Main sowie bei der deutschen Informationsstelle, JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Taunustor 1, D-60310 Frankfurt; in Österreich bei JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Austrian Branch, Führichgasse 8, A-1010 Wien sowie der Zahl- u. Informationsstelle Uni Credit Bank AG, Schottengasse 6-8, A-1010 Wien oder bei Ihrem Finanzvermittler kostenlos erhältlich.  
Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch Taunustor 1 D-60310 Frankfurt am Main.
Herausgeber in Österreich: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Austrian Branch, Führichgasse 8, A-1010 Wien.


0903c02a824f3cfe