Ultra-Short Income ETFs | J.P. Morgan Asset Management

Zwei verschiedene Möglichkeiten, unsere Ultra-Short Income ETFs in Ihr Portfolio aufzunehmen






(JEST) JPM EUR Ultra-Short Income UCITS ETF


JEST strebt in einem risikoarmen Rahmen laufende Erträge an und investiert hierfür in ein diversifiziertes Portfolio aus kurzfristigen variabel und festverzinslichen Unternehmensanleihen mit Investment Grade und strukturierten Schuldinstrumenten, die auf Euro lauten. Ebenso wird das Kredit- und Durationsengagement aktiv gesteuert.

(JPST) JPM USD Ultra-Short Income UCITS ETF


JPST strebt in einem risikoarmen Rahmen laufende Erträge an und investiert hierfür in ein diversifiziertes Portfolio aus kurzfristigen variabel und festverzinslichen Unternehmensanleihen mit Investment Grade und strukturierten Schuldinstrumenten, die auf US-Dollar lauten. Ebenso wird das Kredit- und Durationsengagement aktiv gesteuert.


Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Ultra-Short Income ETFs

Aktive Titelauswahl


Der Fonds zielt darauf ab, die Volatilität und das Durationsengagement zu reduzieren, indem er in einen diversifizierten Korb von sehr kurzfristigen Anleihen und Schuldtiteln investiert – von variabel und festverzinslichen Unternehmensanleihen mit Investment Grade und strukturierten Schuldinstrumenten bis hin zu Staatsanleihen.

Obwohl die Anlagen aktiv verwaltet werden, sind sie konservativer Natur. Ihre Auswahl findet im Rahmen eines tief greifenden und disziplinierten Prozesses statt.

Ultra-Short-Engagement


Ultra-kurzfristige Wertpapiere haben eine Laufzeit von weniger als einem Jahr, verglichen mit einer Laufzeit von ein bis drei Jahren bei kurzfristigen Anleihen.

Ultra-kurzfristige Wertpapiere sind weniger anfällig gegenüber Zinsänderungen und Inflation, wodurch attraktive risikobereinigte Erträge erzielt werden können.


Von Geldmarktexperten verwaltet


Die Titelauswahl und das Kreditresearch beruhen auf den umfassenden Ressourcen der J.P. Morgan Asset Management Global Liquidity-Plattform:

  • Über 155 Liquiditätsexperten
  • Anleger in sieben Ländern
  • Verwaltete kurzfristige Vermögenswerte von knapp 600 Mrd. USD

(Alle Daten per 31. Dezember 2018)

Vorteile der aktiven Anlage in ETFs


Unsere Ultra-Short Income ETFs bieten Zugang zu den Vorteilen der aktiven Titelauswahl und verbinden sie mit den Liquiditäts-, Kosten- und Transparenzvorteilen des ETF-Mantels.

  • Intra-Day-Preise ermöglichen eine schnelle und effiziente Allokation, um den Änderungen der Anlagebedürfnisse und des Makroumfelds gerecht werden.
  • Die kostengünstige tägliche Liquidität bietet die defensiven Eigenschaften, die für Reserve- und Geldmarkt-Allokationen erforderlich sind.
  • Volle Portfoliotransparenz bedeutet, dass Positionen und Positionierung täglich einsehbar sind.

Unsere ETF-Strategien

   

ETF-Hauptseite


ETF-Strategien und wissenswerte Informationen im Überblick.






Zurück ►
   

Alternative Beta-Strategien


Unsere Produkte bieten einem breiten Anlegerspektrum die unkorrelierten Erträge und Diversifizierungsvorteile alternativer Strategien - und dies auf systematische, liquide und transparente Weise.


Erfahren Sie mehr ►
   

Anleihen


Anleger haben somit einen liquiden und kostengünstigen Zugang zu einem Spektrum innovativer Anleihen- und Liquiditätsstrategien.





Mehr erfahren ►
     





Risikoprofil

  • Da der Teilfonds Finanzderivate nutzt, können das Risikoprofil und die Volatilität des Teilfonds steigen.
  • Der Wert von Schuldtiteln kann abhängig von der Wirtschaftslage, den Zinssätzen und der Bonität des Emittenten erheblich schwanken. Diese Risiken sind bei Schuldverschreibungen ohne Investment Grade in der Regel höher. Schuldverschreibungen ohne Investment Grade können darüber hinaus volatiler und weniger liquide sein als ihre Pendants mit Investment Grade.
  • Die Bonität von Schuldtiteln ohne Rating wird nicht durch Bezugnahme auf eine unabhängige Kreditratingagentur gemessen.
  • Durch Vermögenswerte besicherte Collateralised Loan Obligations und durch Hypotheken besicherte Wertpapiere (MBS) können weniger liquide sein als andere Wertpapiere, in die der Teilfonds anlegt. Sie können ungünstigen Zinsänderungen unterliegen und der Gefahr ausgesetzt sein, dass die Zahlungsverpflichtungen im Zusammenhang mit den Basiswerten nicht erfüllt werden.
  • Der Teilfonds kann im Bankensektor und in US-amerikanischen, britischen und europäischen Sektoren, Märkten und/oder Währungen in den Anlageregionen konzentriert sein. Daher sind die Wertschwankungen des Teilfonds möglicherweise höher als bei einem breiter diversifizierten Fonds.


Wichtige Hinweise

Bei diesem Dokument handelt es sich um Werbematerial. Die hierin enthaltenen Informationen stellen jedoch weder eine Beratung noch als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder Beteiligungen zu verstehen. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Der Wert, Preis und die Rendite von Anlagen können Schwankungen unterliegen, die u. a. auf den jeweiligen Marktbedingungen und Steuerabkommen beruhen und die Anleger erhalten das investierte Kapital unter Umständen nicht vollständig zurück. Währungsschwankungen können sich nachteilig auf den Wert, Preis und die Rendite eines Produkts bzw. der zugrundeliegenden Fremdwährungsanlage auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die aktuelle und zukünftige Wertentwicklung. Das Eintreffen von Prognosen kann nicht gewährleistet werden. Auch für das Erreichen des angestrebten Anlageziels eines Anlageprodukts kann keine Gewähr übernommen werden.
J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Soweit gesetzlich erlaubt, werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: www.jpmorgan.com/emea-privacy-policy.
Da das Produkt in Ihrem Land möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt zugelassen ist, liegt es in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass die jeweiligen Gesetze und Vorschriften bei einer Anlage in das Produkt vollständig eingehalten werden. Es wird Ihnen empfohlen, sich vor einer Investition in Bezug auf alle rechtlichen, aufsichtsrechtlichen und steuerrechtlichen Auswirkungen einer Anlage in das Produkt beraten zu lassen. Fondsanteile und andere Beteiligungen dürfen US-Personen weder direkt noch indirekt angeboten oder verkauft werden. Bei sämtlichen Transaktionen sollten Sie sich auf die jeweils aktuelle Fassung des Prospekts, der Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document – KIID) sowie lokaler Angebotsunterlagen stützen. Diese Unterlagen sind ebenso wie die Jahres- und Halbjahresberichte und die Satzungen auf Anfrage kostenlos bei JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., 6 route de Trèves, L-2633 Senningerberg, Grossherzogtum Luxemburg oder bei Ihrem Finanzberater oder Ihrer Vertretung von J.P. Morgan Asset Management vor Ort oder unter www.jpmorganassetmanagement.de erhältlich. Börsengehandelte Fonds (ETFs) im Rahmen von Anteilen an Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren („OGAW“), die am Sekundärmarkt erworben werden, können normalerweise nicht direkt an OGAW-ETFs zurückverkauft werden. Anleger müssen Anteile an einem Sekundärmarkt unter Hinzuziehung eines Mittlers (z. B. Börsenmakler) kaufen und verkaufen. Dafür können Gebühren anfallen. Des Weiteren kann es sein, dass Anleger beim Kauf von Anteilen mehr als den aktuellen Nettoinventarwert zahlen und bei deren Verkauf weniger als den aktuellen Nettoinventarwert erhalten.
Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Taunustor 1, D-60310 Frankfurt am Main.
Herausgeben in Österreich: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Austrian Branch, Führichgasse 8, A-1010 Wien.

0903c02a8252864d